Javascript ist deaktiviert. Dadurch ist die Funktionalität der Website stark eingeschränkt.

GAP-Reform 2023 – Wie können Ackerbaubetriebe in SH reagieren?

Kurzbeschreibung
Beschreibung

Die Gemeinsame Agrarpolitik (GAP) der EU wird ab 2023 neugestaltet. Der für Deutschland maßgebende nationale Strategieplan ist bis zum 31.12.2021 an die EU zu melden. Das eintägige Seminar soll speziell für Ackerbaubetriebe in SH eine Orientierung bieten, womit zu rechnen ist und welche Reaktionsmöglichkeiten es gibt.

  • Mit welchem Prämienvolumen ist zukünftig zu kalkulieren?
  • Welche Förderungsmöglichkeiten in der 1. und 2. Säule gibt es?
  • Welche Konditionalitäten/GLÖZ-Regeln sind zu beachten?
  • Welche ECO-Schemes sind für Ackerbaubetriebe interessant?
  • Wie geht es mit dem Vertragsnaturschutz weiter?
  • Welche Fruchtfolgesysteme sind zu empfehlen?
  • Wie steht es um Insektenschutz/Förderung der Biodiversität?

Referent: Enno Karstens, LK SH u.a.,

bei Förderung durch die EU/ das Land gebührenfrei zzgl. Verpflegungskosten(Gebührengruppe 1), 79 € bzw 106 €/ Person zzgl. Verpflegungskosten (Gebührengruppe 2)

Termin
10.02.2022 - 09:00