säen-wachsen-ernten: Von Persönlichkeit bis Ehrenamt

Mit dem vlf neue Wege beschreiten


Der vlf Schleswig-Holstein ehrt jedes Jahr Fachschulabsolvent/innen und Meister/innen, die sich durch besonderes Engagement oder gute Abschlüsse auszeichnen mit der Teilnahme an dem Seminar „säen-wachsen-ernten“. Diesmal kamen 21 Teilnehmer/innen nach Rendsburg und nutzten die Chance mit der Trainerin Claudia Jennewein von der Andreas-Hermes-Akademie und Carsten Piehl vom Landesvorstand zu arbeiten. Sie lernten durch das Persönlichkeitsmodell DISG sich selber und andere besser einschätzen und auf ihre Stärken zu vertrauen.

Eine Teamübung machte deutlich, welche wichtige Rolle Kommunikation im Betrieb spielen kann. Die Frage, wie man als Team eine Aufgabe erfüllt, wenn man als einziges weiß was zu tun ist, aber nicht sprechen kann, während ein Teil der Gruppe nichts sieht und ein Teil sich nicht bewegen kann, wurde erlebbar gemacht.

Der Abend bot die Möglichkeit mit interessanten Unternehmerpersönlichkeiten ins Gespräch zu kommen und deren Sichtweisen und Betriebskonzepte kennen zu lernen. Eingeladen waren Katrin Rehders, sie auf ihrem Bauernhof Land(er)Leben bietet, Timm Klüver, Inhaber des Betriebs Grevenkoper Pute, Ingo Bielfeldt, der an einem Projekt „App-gestütztes Tierwohlmanagement Schwein“ mitwirkt, Arne Sierk, der auf Hof Fuhlreit die Direktvermarktung übernommen hat und Sönke Harder, ehemaliger Unternehmer und heutiger Fachschullehrer. Letzterer ermunterte die jungen Leute in seinem Schlussstatement, die eigenen Wünsche wahrzunehmen und nicht hinten anzustellen: „Es ist Euer Leben, also macht Euer Ding!“

Zum Abschluss lieferte eine lebhafte Runde Input dazu, warum ein Ehrenamt gut für die eigene Persönlichkeit ist und wie es gelingen kann dies mit dem Alltag zu vereinbaren. Neben Klaus-Peter Lucht (Bauernverband), Sylvia Bent (IG BAU) und Henning Münster (Landwirtschaftskammer S-H) war Elisabeth Peters für den vlf dabei: „Ich habe mir durch den vlf immer die Veranstaltungen organisiert, die ich gerade brauchte und dabei viele tolle Menschen kennengelernt. Ehrenamt bringt einen immer weiter.