Landesweite vlf Mitgliederversammlung voll in Fahrt

Aktive Gemeinschaft im Verband Landwirtschaftlicher Fachbildung


Die jährliche Mitgliederversammlung des Verbands Landwirtschaftlicher Fachbildung (vlf) bietet den Teilnehmern neben aktuellen Informationen zur Verbandsarbeit auch immer ein attraktives Rahmenprogramm – ganz aus der Praxis für die Praxis. In diesem Jahr hatte sich der vlf Nordfriesland in die Planung eingebracht, interessante Betriebe ausgesucht und einen tollen Ausblick auf Land und Meer geboten.

„Augen zu – Mund auf“ ist das Motto von Hof Backensholz. Die vlf Jahrestagung startete dieses Mal mit einer Betriebsführung auf dem Biolandbetrieb bei Oster-Ohrstedt. Für den Familienbetrieb steht der Genuss bei Ihren Produkten an erster Stelle. Neben der Landwirtschaft mit 385 Milchkühen inklusive weiblicher Nachzucht, betreiben die Brüder Jasper und Thilo Metzger Petersen eine eigene Hofkäserei, in der die produzierte Milch komplett selbst verarbeitet wird. Zurzeit werden hier gut 10.000 l pro Tag verwertet. Bei der Führung von Henrik Andresen, Mitarbeiter des landwirtschaftlichen Betriebes, erfuhren die vlf-ler viele Details über die Wirtschaftsweise nach Bioland-Richtlinien, die Käseherstellung und die Entwicklung von Vermarktungsstrategien. Besonders beeindruckte der neue Hofladen und die ganz frisch eröffnete Hofküche, in der Landwirtschaft „schmeckbar“ gemacht wird. Hier wird neben Besuchern und den Mitarbeitern auch der ansässige Hofkindergarten bekocht.

Weiter mit der bewährten Mannschaft: Die jährliche Mitgliederversammlung fand gleich im Anschluss auf Hof Backensholz statt. Carsten Piehl, der Vorsitzende des Landesverbands, und sein Team berichteten über das vergangene vlf Jahr und warfen auch einen Blick in die Zukunft. Insgesamt ist landesweit weiterhin eine gute Nachfrage nach vlf-Veranstaltungen zu verzeichnen. Neben den gewohnten Veranstaltungen des Landesverbands stehen im kommenden Jahr als besondere Events das 50 jährige Jubiläum und die Ausrichtung der vlf Bundestagung in Sankelmark ins Haus. Bei den Wahlen herrschte Einstimmigkeit: Christoph Jacobsen wurde als stellvertretender Vorsitzender, Henning Lausen als Beisitzer Landwirtschaft und Sven Janzen als Beisitzer Berufliche Schulen wieder gewählt. Alle nahmen die Wahl gerne an und betonten die gute und intensive Zusammenarbeit im Vorstand, die ihnen viel Freude bereite. Unter Punkt Verschiedenes übernahm der Vorsitzende gerne die Aufgabe, Magrit Marquardt und Frank Osterkamp vom vlf Ostholstein sowie Jens Andreas Christian vom vlf Nordfriesland für ihre langjährige engagierte vlf Arbeit mit dem silbernen Verbandsabzeichen zu ehren.

Als vorletztes Ziel besuchte die Versammlung das Unternehmen GPJoule in Reußenköge. Das Unternehmen mit Wurzeln in der Landwirtschaft hat sich im Bereich der erneuerbaren Energien durch innovative Ideen und einem intensiven Servicegedanken einen Namen gemacht. Bei der Führung durch die Betriebsgebäude berichtete Sven Grabbe über die Geschichte und die Werte des Unternehmens, die die Grundlage für den Erfolg sind. Neben der Projektierung von Solar-, Wind- und Biomasseanlagen und Betriebsführung als Dienstleistung in diesem Bereich, werden auch Geschäftsfelder in der Weiterentwicklung von E-Mobilität und Wasserstoffherstellung als Speicherlösung beackert. Einen Eindruck über die Arbeit im Dienstleistungsbereich lieferte dern vlf-lern ein Photovoltaik-Leitwarten-Mitarbeiter, der sie bei seiner Tätigkeit zuschauen lies: 10 Bildschirme an der Wand machen es möglich, die Leistung der PV-Standorte an verschiedenen Stellen in Europa zu überwachen und bei Abweichungen im technischen System nach Ursachen zu suchen. Sören Sönksen, ein weiterer Mitarbeiter gab der Gruppe einen Einblick in die firmeneigene Biogasanlage, die mit 770 KW betrieben werden kann

Zum Abschluss des Tages ging es dann mit dem Rad auf die Hamburger Hallig, um zwischen Schafen und gutem Essen im Halligkrog den Sonnenuntergang zu geniessen. Carsten Piehl freute sich über die aktive Beteiligung bei allen Programmpunkten. Sein Fazit des Tages „Die Unternehmensentwicklungen, die sowohl Hof Backensholz als auch GPJoule in den vergangenen Jahren erfahren haben, sind sehr beeindruckend. Bei beiden zeigt sich, wie sehr das große Engagement der Mitarbeiter zum Erfolg beigetragen hat. Auch in unseren Vorständen ist das Engagement jedes einzelnen wichtig, um gute Veranstaltungen zu bieten und die Fachbildung in der Region zu sichern.“