Was ist der vlf?

vlf – Was heißt das?

vlf ist die Abkürzung für ‚Verband Landwirtschaftlicher Fachbildung’. Der vlf führt fachliche und kulturelle Fort- und Weiterbildungsveranstaltungen im Agrarbereich durch.
Der Verband kann auf eine über 100-jährige erfolgreiche Bildungsarbeit zurückblicken. Die Wurzeln des Verbandes liegen in den ‚Ehemaligenvereinen’ landwirtschaftlicher Fachschulen. Der Verband hat sich im Laufe der Jahre für alle Absolvent/inn/en agrarischer Bildungsgänge und agrarbildungsinteressierte Personen geöffnet.
Der vlf ist parteipolitisch unabhängig. Landes- und bundesweit tritt der vlf für eine fortlaufende Verbesserung der beruflichen Bildung ein. Der vlf gestaltet die kulturelle und gesellschaftliche Arbeit im ländlichen Raum aktiv mit.

vlf-Leitbild

vlf – Wer sind wir ?    

Der vlf Landesverband Schleswig-Holstein hat rund 9.000 Mitglieder. Die aktive Bildungsarbeit wird vor Ort in den 14 Kreisverbänden/Ortsvereinen gestaltet.
In den vlf-Kreisverbänden/Ortsvereinen und im vlf-Landesverband entwickeln wir als Betriebsleiterinnen und Betriebsleiter, mitarbeitende Familienangehörige und Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer des Agrarbereichs Ideen für attraktive Bildungsveranstaltungen und setzen diese gemeinsam um. Unser Motto ist „aus der Praxis für die Praxis“ Unser Vorteil sind die örtliche Nähe und direkte Kommunikationswege. Gestalten Sie mit!    


vlf – Was bieten wir ?    

  • praxisorientierte landwirtschaftliche, hauswirtschaftliche und gärtnerische Weiterbildung in der Region, z.B. durch Fachvorträge, Seminare, Arbeitskreise, Betriebsbesichtigungen, Exkursionen
  • interessanten Erfahrungs- und Gedankenaustausch
  • ein starkes Bildungsnetzwerk
  • eine aktive und lebendige Gemeinschaft